letATwork II

High Tech ATmega 103 / 128 MikroBoard

[ Anschlußpins | ISP-Schnittstelle | Technische Daten | Bestellen ]


Der Atmel ATmega103 und sein Nachfolger ATmega128 gehören zu den leistungsfähigsten 8Bit-Microcontrollern. Da sie nur im TQFP-64-Gehäuse geliefert werden, nahmen wir das zum Anlass, sie auf eine Platine (45 x 46 qmm) zu setzen und mit Resetschaltung und ISP ("in-system programing") Sockel, sowie 5V Festspannungsregler auszustatten. Seit letATwork Revision II steht Ihnen auch ein RS232-Level Ausgang zur Verfügung.

Diese Prozessorplatine ist nicht nur ein Adapter, sondern ein komplettes Motherboard für den ATmega 103 / 128. Sobald die Betriebsspannung angeschlossen und der ISP-Stecker aufgesteckt ist, können Sie schon den 128 KByte großen Programmflash des ATmega füllen! Bringen Sie Ihre Entwickungen auf Trab, überzeugen Sie sich, ganz einfach ... let AT work

  letATwork II Mikroboard

 


Die Anschlüsse


Wir haben alle Pins des Atmel ATmega 103 /128 an zwei Stiftleisten (2,54mm-/0,1"-Raster) zur Verfügung gestellt, d.h. Sie sind in den Erweiterungen nicht eingeschränkt. So läßt sich z.B. ohne Aufwand externer RAM nachrüsten. Insgesamt stehen so alle 6 Ports sowie ADC Eingänge zur Verfügung. Zusätzlich gibt es noch einen 5V (50mA) Ausgang, mit dem Sie Ihre externen Schaltungen gleich mitversorgen können.

Beim letATwork Revision II können Sie über Jumper wahlweise TTL oder RS232-Pegel an den PE0 / PE1 Außenpins setzen.

Zur besseren Übersicht noch ein Blockschaltbild:

letATwork Schaltbild

Wegen der besonderen Eigenschaften des 4-Lagen-Designs ist der letATwork II besonders für den neuen ATmega128 geeignet (der bis 16 MHz getaktet werden kann und daher empfindlicher für Störungen ist).

Wir bieten das letATworkII-Modul mit dem ATmega103-6AI als 3,6864 MHz- (für UART Anwendungen), 4 MHz- und als 6 MHz-Version an. Auf allen Modulen ist dabei die 6MHz Version des ATmega103 bestückt, so dass bei Bedarf auch umgerüstet werden kann.
Die ATmega128-16AI Version des Moduls erhalten Sie mit 8 MHz oder 16 MHz Quarz. Auf Wunsch bestücken wir gern mit alternativen Quarzfrequenzen.

Das Board eignet sich ausgezeichnet für Projekte, die schnell verwirklicht werden wollen. Anwendungsmöglichkeiten reichen von Displaysteuerungen (besonders speicherintensive Grafikdisplays) über den Telemetriebereich, komplexe Überwachungsaufgaben bis zu aufwendigen Robotersteuerungen.

 


Die ISP Schnittstelle


letATwork besitzt eine 2x5 Pin Programmierbuchse, welche 100%iges in-system programming ermöglicht. Auf der Unterseite der Platine ist ein Multiplexer untergebracht, welcher die nötigen ATmega-Pins im Fall einer Programmierung schaltet. Als Indikator gibt es noch eine kleine Leuchtdiode, die den Programmiervorgang anzeigt.

letATwork Programmieradapter

Welchen Programmieradapter kann ich verwenden?

Welche Programmiersoftware ist für letATwork einsetzbar?

Jedes Programmiertool, das den SPI-Programmiermodus des ATmega unterstützt, ist anwendbar; z.B. Atmel AVR Studio, das freie PonyProg, die ISP-Funktion des Codevision C Compilers oder des BASCOM-AVR Basic Compilers und eine Reihe anderer Entwicklungsumgebungen mit ISP sind für die Programmierung des letATwork geeignet.

 


Technische Daten



Der ATmega103-6AI

  • AVR Risc Architektur
  • 121 Befehle (die meisten single cycle)
  • 6 MIPS bei 6MHz
  • 128 KByte Programm Flash, 4KByte SRAM, 4KByte EEPROM (alles in der CPU)
  • Master/Slave SPI Interface
  • UART (bis 115000 Baud)
  • Echtzeituhr (RTC) mit 32 KHz Quarz
  • 8 Kanal 10 Bit Analog-Digital-Wandler
  • 6 Ports (32 I/O, 8 Output, 8 Input)
  • erweiterter Temperaturbereich
  • externe und interne Interuptquellen (timer,comp,ext ..)
  • Weitere Infos@Atmel Homepage:

    ATmega103(L) Summary (12 pages, 09/01)
    ATmega103(L) (Complete) (134 page, 09/01)
    ATmega103(L) Rev. L Errata (4 pages, 09/01)

  • The ATmega128

  • ATmega128(L) Preliminary Summary (16 pages, 09/01)
    ATmega128(L) Preliminary (Complete) (331 pages, 09/01)
  •  


    Links


    Wir würdigen jeden Beitrag zum Thema Anwendungen des letATwork.
    Wenn Sie hier gelistet werden möchten, senden Sie eine e-Mail an support@opticompo.com.



    Richten Sie Bestellungen bitte an:

    unsere Resale-Partner
    oder
    unseren Online-Shop

     

    [ optiCompo Hauptseite ]